Backpacking

Abenteuer Länderreise:Backpacking

Du möchtest mehr erleben und bringst auch etwas Zeit zum Reisen mit? Außerdem ist dieser Cluburlaub und All-Inclusive-Tourismus einfach nicht deins? Dann probiere es doch einmal mit einer Länderreise. Unabhängig von dem großen Reiseträumen, die sich Instagrammer häufig erfüllen und das zur Schau stellen kannst du schon mit kleinem Budget beginnen durch ein Land zu reisen. Viele Möglichkeiten gibt es schon in den Nachbarländern und kann sehr aufregend sein.

Backpacking

Was ist Backpacking?

Mit dem Begriff Backpacking assoziieren viele den minimalistischen Lebensstil fernab von Zuhause. Das heißt die reisende Gruppe hat erstens nur wenig dabei und zweitens braucht wenig um sich selbst zu unterhalten. Stellt man sich den typischen Backpacker vor, so hat dieser kaum etwas dabei bis auf seinen Backpack – seinen Rucksack. Unabhängig von der Zeit der Reise muss alles in diesen Rucksack passen. Denn es ausgelegt ist der Lebenstil darauf, dass man damit dauerhaft über die Runden kommt, da man funktional alles dabei hat und in einem Zyklus Dinge waschen kann. In solch einen Reiserucksack passt mehr als man denkt.

Der Backpack

Kleinere Modelle fassen zwischen 25-30 Litern, das entspricht einem kleinen Handgepäckstück und reicht für kürzere Reisen ohne Aufwand von Equipment.

Größere Modelle wie das klassische Reisemodell zwischen 50 und 70 Litern. Kleinere Modelle sind für minimalistische Reisende gedacht, jedoch ungeeignet wenn du selbst Handtücher oder kleinere Dinge mitnimmst die als Equipment gelten und nicht zu deiner Kleidung und Hygienemitteln. Zwischen 50 und 70 Litern bekommst nahezu alles rein was du für längere Reisen benötigst. Viele Backpacker verreisen damit bis zu einem Jahr, danach steht das natürlich offen, ob er damit länger auskommt. Im Prinzip ist die Zeit damit unendlich. Über 70 Liter gibt es auch Modelle, für Reisende, die viel Ausrüstung benötigen und den Stauraum einfach brauchen.

Hostels

Übernachtungen in Hostels ist meistens günstiger als das in Hotels. Selbstverständlich sagen einige, jedoch ist das Schlafen in Mehrbettzimmern und minimalistischen Ausstattungen zwar rein logisch günstiger, passt sich aber preislich schon kleineren Hotels an, da dieser Kult vom Backpacking sich nun auch auf den Preis aufschlägt. So kann es sein, dass Reisen mit mehreren Leuten günstiger sein kann, wenn man sich eine Mietwohnung oder Vierbettzimmer im Hotel nimmt. Eins ist jedoch viel entscheidener was Hostels ausmacht: Die Gesellschaft. Nicht zwangsweise durch gemeinsame Räumlichkeit, vielmehr über soziales Interesse kommen Menschen in Hostels zusammen, kochen, essen, kommunizieren und unternehmen gemeinsam Aktivitäten. Das ist der große Mehrwert, eine Community aus verschiedenen Ländern zu finden, gerade für die, die noch keinen Reisepartner gefunden haben, eignen sich Hostels zum connecten.

Länderreisen in Europa

Versuche dich einmal in Europa aus, damit du mit weiteren Erfahrungen in ferne Länder reisen kannst und möchtest. Eine Route ist die spanisch-portugiesische Backpacker Route. Starte von Porto dann kannst du auf der Route nach Malaga oder folgende Städte mitnehmen:

Portugal:

Lagos (Hotspot für Backpacker)

Albufeira (Delfintouren)

Faro (schön aber industriell)

Spanien:

Huelva

Cadiz (Studentenstadt)

Gibraltar (voller Historie)

Marbella (“Kalifornien Europas”)

Solltest du diese Tour komplett machen brauchst du etwa 21 Tage um wirklich etwas von den Städten mitzunehmen und dich nicht zu sehr zu stressen. Bleib spontan und buche nicht alle Unterkünfte im Voraus. Manchmal willst du vielleicht schneller los oder länger bleiben. Verwehre dir diese Freiheit nicht.

(Bilderquelle: Pixabay.com – CC0 Public Domain)